Die Wintersaison ist nicht für Radfahrer, oder doch?

Die Wintersaison ist nicht für Radfahrer, oder doch? Mit entsprechender Vorbereitung musst du dein Fahrrad nicht in die Ecke der Abstellkammer stellen, du kannst seine gesundheitspflegende und kostensparende Rolle im Alltag ausnutzen. An den Winter letzten Jahres zurückdenkend haben Schnee und Eis die Freude am Radfahren nicht gehemmt. Wenn äußerst kaltes Wetter gepaart mit eisigen Wegen beim Radfahren tatsächlich nicht hindert, dann bereite dich vor und fahre Fahrrad.


 Vergessen wir aber auf keinen Fall, dass man in der Kälte auch das Fahrrad regelmäßig warten muss, ebenso, wie man sich selbst mit warmer Bekleidung schützt. Die Wartung sollte, wenn möglich, in einer Werkstatt durchgeführt werden, aber es gibt auch Prozesse, die zu Hause vorgenommen werden können und wenn wir korrosionshindernde Mittel (z. B.: WD40) benutzen, mit denen die Bestandteile leicht gefettet werden können, wird das Fahrrad dankbar sein. Bevor auch die Kette gefettet wird, sollte sie mit einem weichen, trockenen Tuch abgewischt werden. Die mit Salz gestreuten Straßen sind die Feinde deines Fahrrads, deshalb ist es tatsächlich nötig, diese Aufgaben nach jeder Benutzung im Winter durchzuführen. Die Bremsbacken können öfter getauscht werden, aber man darf nur Bremsen guter Qualität kaufen und auf vereisten Wegen sollten sie vorsichtig aber bestimmt benutzt werden.


Bei Schnee und Regen und wenn es matschig ist, solltest du ohne Schutzblech nicht losfahren und denke auch daran, dass es mit Reifen mit niedrigem Druck einfacher zu fahren ist, beziehungsweise, dass aus Aluminium angefertigte Bauteile den Tücken des Winters viel besser standhalten, als die aus Stahl. Das Ergebnis der Bremswirkung senkt sich verstärkt, durch die Feuchtigkeit werden die Bremsbacken auch schneller abgenutzt.


Wenn es hundekalt ist, sollte unsere Bekleidung aus drei Schichten bestehen, Unterbekleidung, des Weiteren lohnt es sich, Polarkleidung zu tragen, die obere Schicht sollte wasserfeste (goretex) Kleidung sein. Die Bekleidung sollte bequem sein, einen bei der Bewegung nicht hindern und warm halten, ohne dabei ins Schwitzen zu geraten. 


Lies unseren Artikel über Tipps und Tricks, in dem nützliche Informationen über die Pflege deines Fahrrads zu lesen sind, damit du in Sicherheit losfahren kannst. Danach hast du nichts weiter zu tun,  als auf das Fahrrad zu steigen und auch im Winter die Freude und Freiheit des Radfahrens zu genießen.


13 12:54:52 JAN 15/